Füt­te­rung

Leis­tungs­be­wuss­te Versorgung

Die Grund­ver­sor­gung eines Pfer­des mit Nähr­stof­fen und Spu­ren­ele­men­ten ist essen­ti­ell für die Gesund­erhal­tung. Die Grund­la­ge hier­zu ist immer eine qua­li­ta­ti­ve Rau­h­fut­ter­ver­sor­gung, wel­che nach Bedarf ergänzt wird. Hier hat ein Sport­pferd einen ande­ren Anspruch als eine Zuchstu­te respek­ti­ve ein Pferd in der Entwicklung.

Eige­ne Erkennt­nis­se, wel­che sich sta­tis­tisch unter­mau­ern las­sen, zei­gen das es Pfer­de mit Stoff­wech­sel­stö­run­gen oder Erkran­kun­gen des neu­ro-mus­ku­lä­ren Sys­tem gibt, wel­che eine spe­zi­el­ler Anpas­sung in der Füt­te­rung brau­chen. Hoch­wer­ti­ge Roh­stof­fe auf Basis von Ölen, Pro­te­inen, Men­gen- und Spu­ren­ele­men­ten sind wich­tig die­se Pfer­de gesund zu erhal­ten. Hier­zu eige­nen sich auch unge­wöhn­li­che Fut­ter­pflan­zen wie die Esper­set­te, die Acker­boh­ne, die Süß­lu­pi­nie und ande­re. Durch kooper­ti­ve Zusam­men­ar­beit sind Füt­te­rungs­plä­ne und Ergän­zungs­fut­ter ent­wick­let wurden.

Bei­spiel­haf­te Rati­ons­zu­sam­men­stel­lung für eine Pferd mit einer Myo­pa­thie: Esper­set­ten-Cobs, getrei­de­frei­es Struk­tur­müs­li, PSSM2-Basis-Fut­ter, Füt­te­rungs­öl (Myo­Pro — Reis­keim­öl) und Mine­ral­fut­ter (Equi­top Forte).