Tier­me­di­zi­ni­sche Leistungen

zur Gesund­erhal­tung Ihres Pferdes

Die Tier­me­di­zin für Pfer­de ist ein wei­tes Spek­trum und wir bie­ten Ihnen auf Boy­en­stein eine Viel­zahl von Dia­gnos­tik– und Behand­lungs­mög­lich­kei­ten, die­ses sowohl ambu­lant wie auch sta­tio­när. Ope­ra­ti­ve Ein­grif­fe wer­den in der Regel sta­tio­när mit einer kli­ni­schen Nach­be­treu­ung durch unse­re Tier­ärz­te und TMFAs durch­ge­führt. Für Sie und ihre Pfer­de sind wir auch ambu­lant in Beckum, Neu­be­ckum, Enniger­loh, Oel­de, Ahlen, Hamm, Dren­stein­furt, Soest und nach Abspra­che unter­wegs. In der ambu­lan­ten Fahr­pra­xis kön­nen wir Ihnen und ihrem Pferd mobi­les, digi­ta­les Rönt­gen anbie­ten auch eine sono­gra­phi­sche Dia­gnos­tik bei ortho­pä­di­schen Pro­ble­men. Auf Boy­en­stein sel­ber bie­ten wir Ihnen zwei Behand­lungs­räu­me, Trab­stre­cken für die Lahm­heits­un­ter­su­chung, einen OP mit Inha­la­ti­ons­nar­ko­se und Boxen für die sta­tio­nä­re Unter­brin­gung der Patientenpferde.

Über­sicht

Ortho­pä­die

Bewe­gungs­stö­run­gen, Lahm­hei­ten oder Rit­tig­keits­pro­ble­me sind ein umfang­rei­ches Gebiet in der Pfer­de­me­di­zin, ins­be­son­de­re bei Sport­pfer­den. Grund­la­ge einer jeden Dia­gno­se ist eine sorg­fäl­ti­ge kli­ni­sche Unter­su­chung und wei­ter­füh­ren­de Dia­gnos­tik des Bewegungsapparates.

Chir­ur­gie

Die Chir­ur­gie stellt eines der Haupt­ge­bie­te der tier­ärzt­li­chen Tätig­keit dar. Eine Not­fall­be­reit­schaft ist gewähr­leis­tet. In der täg­li­chen Pra­xis wer­den fol­gen­de Teil­ge­bie­te abge­deckt, z.B. Arthro­sko­pie, Kas­tra­tio­nen inkl. Kryp­to­chi­en, Stel­lungs­ano­ma­lien beim Fohlen …

Inter­nis­tik

Die Inne­re  Medi­zin umfasst ein brei­tes Spek­trum. Dazu gehö­ren Erkran­kun­gen der Atem­or­ga­ne, Stö­run­gen Ver­dau­ungs­trak­tes (z.B. Kolik), Stoff­wech­sel­stö­run­gen, Herz und des Herz-Kreis­lauf­sys­tem-Erkran­kun­gen, Haut­er­kran­kun­gen, Stö­run­gen des Immun­sys­tems sowie Hor­mon­steue­rung-Feh­ler (z.B. Cus­hing Syndrom).

Zahn­heil­kun­de

In den letz­ten Jah­ren hat sich die Zahn­heil­kun­de beim Pferd als ein wei­te­res Spe­zi­al­feld eta­bliert. Wir bie­ten Dia­gnos­tik und The­ra­pie an. Gesund­erhal­tung oder rei­ter­li­che Nut­zung kann durch eine gestör­te Maul­tä­tig­keit ein­ge­schränkt wer­den. Zahn­kon­trol­len und gege­be­nen­falls Behand­lun­gen soll­ten regel­mä­ßig erfolgen.

Augen­heil­kun­de

In den letz­ten Jah­ren hat sich die Zahn­heil­kun­de beim Pferd als ein wei­te­res Spe­zi­al­feld eta­bliert. Wir bie­ten Dia­gnos­tik und The­ra­pie an. Gesund­erhal­tung oder rei­ter­li­che Nut­zung kann durch eine gestör­te Maul­tä­tig­keit ein­ge­schränkt wer­den. Zahn­kon­trol­len und gege­be­nen­falls Behand­lun­gen soll­ten regel­mä­ßig erfolgen.

Gynä­ko­lo­gie

Die Repro­duk­ti­ons­me­di­zin befasst sich mit der Fort­pflan­zung des Pfer­des. Im Rah­men der Zucht­hy­gie­ne wer­den Geni­tal­tup­fer bak­te­rio­lo­gisch und zyto­lo­gisch unter­sucht. Bei Pro­blem­stu­ten kann eine Gebär­mut­ter­bi­op­sie eine sinn­vol­le Ergän­zung bie­ten. The­ra­pie zur Stei­ge­rung der Frucht­bar­keit kön­nen ambu­lant oder sta­tio­när erfol­gen. Schwer­punkt ist die TG-Besamung.

Foh­len­me­di­zin

Eine Erst­ver­sor­gung des Foh­lens und eine ers­te tier­ärzt­li­che Unter­su­chung reich in der Regel am nächs­ten Mor­gen. Eine Kon­trol­le des Immun­glo­bul­in­sta­tus soll­te eben­falls erfol­gen, ein bewähr­tes Sys­tem, das auch in gro­ßen renom­mier­ten Zucht­stät­ten zur Rou­ti­ne gehört.

An- und Verkaufsuntersuchungen

Mit Ände­run­gen des Pfer­de­kauf­rechts rücken Unter­su­chun­gen von Pfer­den als Ver­kaufs- oder Ankaufs­un­ter­su­chun­gen (kli­nisch und rönt­ge­no­lo­gisch) immer mehr in den zen­tra­len Fokus des Pfer­de­han­dels. Ziel ist es eine objek­ti­ve Begut­ach­tung des Pfer­des für den gewünsch­ten Verwendungszweck.

Labor­dia­gnos­tik

Labor­un­ter­su­chun­gen sind oft von gro­ßem Inter­es­se bei der Behand­lung von Pati­en­ten. Auch ein rou­ti­ne­mä­ßi­ger Check vor einer Ope­ra­ti­on zur Klä­rung der OP-Fähig­keit gehört zu einem medi­zi­ni­schen Stan­dard. Para­si­to­lo­gi­sche Unter­su­chun­gen zur Gesund­erhal­tung des Pfer­de­be­stands sind sinn­vol­le Ergän­zun­gen, hier sind gibt es ver­schie­de­ne Verfahren.

Füt­te­rungs­be­ra­tung

‚Man ist was man ißt‘ trifft auch für das Pferd zu. Sport­pfer­de haben ande­re Bedürf­nis­se als ger­ia­tri­sche Pfer­de. Spe­zi­ell Zucht­s­uten und Jung­pfer­de in der Auf­zucht brau­chen für eine gesun­de Ent­wick­lung der Zucht­pro­duk­te eine opti­mier­te Füt­te­rung. Fra­gen Sie uns wir hel­fen Ihnen gerne.

Vor­trä­ge und Publikationen

Auf Boy­en­stein fan­den und fin­den immer wie­der inter­es­san­te Vor­trä­ge für Züch­ter und Rei­ter statt. Durch den Umbau bie­ten wir nun opti­mier­te Bedin­gun­gen Ihnen wert­vol­le und lehr­rei­che Vor­trä­ge zu prä­sen­tie­ren. Eben­falls besteht die Mög­lich­keit Vor­trä­ge bei Ihnen zu organisieren.

Zusätz­lich wer­den regel­mä­ßi­ge Bei­trä­ge in unter­schied­li­chen Print­me­di­en publiziert.

wis­sen­schaft­li­che Kooperation

Mit unter­schied­li­chen wis­sen­schaft­li­chen und uni­ver­si­tä­ren Ein­rich­tun­gen füh­ren wir Pro­jek­te durch, die das Ziel haben die Gesund­heit Ihrer Pfer­de zu för­dern. Koope­ra­tio­nen gibt es auch mit ein­zel­nen Zucht­ver­bän­den, der phar­ma­ze­ti­schen Indus­trie und Forschungslaboren.